Kapitän Fußball

Nichts bewegt die Nation derzeit mehr als die Frage, wer denn nun Kapitän der Deutschen Nationalelf wird. Denn: nach der WM ist ja bekanntlich vor der WM und so ist Tempo gefragt.
Entschieden ist ja auch schon – bekanntgegeben wird es allerdings erst morgen. Am Mittwoch wird Bundestrainer Joachim Löw vor die Presse treten und die Entscheidung der Öffentlichkeit vorstellen.
„Ich weiß, wie es ausgeht“, erklärte Manager Oliver Bierhoff bereits heutebei einem Treffen des DFB-Teams in Frankfurt (Main).

Zuerst erfahren es jetzt allerdings die Spieler. Gut so, denn die ewige Diskussion trägt natürlich nicht gerade zu einer guten Teambildung bei. Steht doch der Start in die Qualifikationsrunde zur Fußball-EM 2012 am Freitag in Belgien vor der Tür. Da heißt es: Spielen und nicht debattieren!

Sehr wahrscheinlich ist eine Lösung mit mehreren Führungskräften.  Sowohl Michael Ballack als auch WM-Kapitän Philipp Lahm schielen ja schon länger auf die Kapitänsbinde und so verwundert es nicht, wenn Oliver Bierhof sagt: „Die WM hat gezeigt, dass wir die Verantwortung auf mehrere Schultern übertragen müssen. Man hat auch gesehen, einer allein kann es nicht. Es sind viele Chefs auf dem Platz gefragt“. Ob das eher ein schlechter Kompromis ist, um Streitereien aus dem Weg zu gehen, wird sich zeigen.

Bierhoff ist eh der Meinung, dass das Thema deutlich überbewertet ist und dass eine flache Hierarchie bei den jungen Spielern angebrachter ist, als der „alleinige Leitwolf, der durch die Kapitänsbinde bestimmt wird“.
Und so können Lahm und Ballack gemeinsam hoffen und wir darauf, dass die Doppelspitze für einen guten Start sorgt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.